Kontakt Startseite
Sport / Freizeitsport

Die Beleuchtung von Sportanlagen unterliegt den Vorschriften oder Richtlinien der Sportverbände. Deren Einhaltung muss jeweils durch den Ersteller der Anlagen mittels Protokollen nachgewiesen werden. Je nach Sportart sind verschiedene Lichtstärken erforderlich, abhängig von Schnelligkeit des Spiels oder Wettkampfes, aber auch aufgrund der möglichen Zuschauerzahlen und allfälligen TV-Übertragungen. Als Spezialisten für Aussenbeleuchtungen realisieren wir Beleuchtungen für alle Sportarten.

Fussball

Fussball ist neben dem Profifussball auch eine sehr beliebte Freizeitsportart und wird von den Amateurfussballern nicht weniger engagiert betrieben wie bei den Profis. Um den Akteuren optimale Spielbedingungen zu bieten, ist eine professionell geplante und realisiere Fussballplatz -Beleuchtung ein wichtiger Bestandteil der Sportanlage. Dabei gilt es die speziellen Regeln und Richtlinien einzuhalten.

Tennis (indoor / outdoor)

Tennisplätze oder Hallen sind in der Regel Eigentum von Clubs oder Vereinen. Um eine hohe Auslastung der Plätze während dem ganzen Jahr zu gewährleisten, ist eine gute Tennisplatz-Beleuchtung Voraussetzung. Aufgrund der hohen Ballgeschwindigkeit im Tennis sind entsprechend hohe Beleuchtungsstärken vorzusehen.

Spielwiesen

Für Spielwiesen – meist bei Schulhäusern – sind keine besonderen Normen vorgegeben. Spielwiesen sind für die verschiedensten Nutzungen vorgesehen. Wir empfehlen, eine gleichmässige Ausleuchtung passend für allgemeine Trainings und Spiele zu erstellen (gemäss SLG-Richtlinien mit 80 Lux). Je nach Situation sind auch andere Lichtstärken sinnvoll.

Hunde- und Reitsport

Kleine Wiesen werden oft für Hundesport, Sandplätze für Reitsport erstellt und genutzt. Die Ausbildung der neuen Hundehalter ist in der Schweiz obligatorisch. Wir schlagen für solche Anlagen eine professionelle Beleuchtung vor, da die Aktivitäten auf diesen Plätzen oftmals abends stattfinden. Eine Beratung und Erstellung durch uns als Spezialisten macht sich langfristig bezahlt.

Beach-Volleyball

Bei der Beleuchtung eines Beach-Volleyball-Feldes muss speziell darauf geachtet werden, dass für die Spieler in jede Blickrichtung möglichst wenig Blendung entsteht. Die beste Lösung ist, die Masten einseitig, seitlich zum Spielfelde zu setzen. Zu empfehlen sind zwei Masten mit je zwei Strahlern. Die gewünschte Leistung der Beleuchtung kann in Absprache mit dem Betreiber festgelegt werden.

Skipisten / Loipen

Für Nachtskifahren wird grundsätzlich wenig Licht benötigt, da Schnee Licht sehr gut reflektiert. Die Ausleuchtung sollte möglichst in Fahrtrichtung der Skifahrer festgelegt sein, um Blendungen zu vermeiden.

Referenzanlagen


Sportanlage Widnau

Sportplatz Bütschwil


Sportanlage Feld Urnäsch

Sportanlage Jona


Reitplatz Ebmatingen

Hundsportplatz Jakobsbad


Tennisplatz Guggach Zürich